Aktuelles

+++

Waldstetter Musikverein umrahmt Kirmes-Prozession 2017

Erstmals agierte der Waldstetter Musikverein nicht als musikalischer Repräsentant der Partnergemeinde beim Köhlerfest, sondern beteiligte sich am letzten Oktoberwochenende 2017 an der Kirmes in Mengersgereuth-Hämmern. Am Samstag waren die Musiker sowie Bürgermeister Michael Rembold und dessen Familie zu Gast im Neuen Schloss und dessen beeindruckender Ausstellung, lernten bei einer Rundfahrt die Ortsteile von Frankenblick kennen und feierten am Abend bei ausgelassener Stimmung in der Meng-Hämm-Arena.

Am Sonntagnachmittag waren die Mitglieder des Musikvereins dann selbst Teil der viertägigen Kirmes. Die Musiker führten die Prozession von der Meng-Hämm-Arena zur Erlöserkirche an, nahmen am dortigen Gottesdienst teil und geleiteten den Kirmes- und Trachtenverein wieder zur Festhalle. Dort erlebten sie die jüngsten Mitglieder des Kirmes- und Trachtenvereins bei deren Auftritt sowie den Kirmesspruch. Letzterer ist vergleichbar mit der Proklamation des Büttels der Waldstetter Wäschgölten beim Rathaussturm am Schmotzigen Donnerstag.
Erstmals mit in die Partnergemeinde fuhren auch fünf Jugendbeiräte.

Es war ein Wochenende voll ausgelassener guter Stimmung und vieler neuen Kontakte zwischen den jungen Waldstettern und der Jugend aus Frankenblick.

+++

Bericht: Generalversammlung am 14. Juli 2017

Erfreulich viele Anwesende konnte der erste Vorsitzende des Waldstetter Musikvereins, Michael Henkel, bei der diesjährigen Generalversammlung im Bürgersaal begrüßen. Und ihnen seinen Dank für ihr aktives Wirken für den Verein bei vielzähligen Veranstaltungen auszusprechen.

Waldstetten (ira). Mit 14 Vereinen, der Musikschule sowie der Gemeindeverwaltung und katholischen Kirchengemeinde kooperierte der Waldstetter Musikverein im zurückliegenden Jahr. Sei es durch Auftritte oder durch tatkräftige Mithilfe bei deren Veranstaltungen. Grund genug für den ersten Vorsitzenden Michael Henkel, allen Musikern und Helfern ein großes Lob und seinen Dank für die Repräsentation des Vereins auszusprechen. Der Bericht der Schriftführerin Anja Wahl, den Henkel stellvertretend vortrug, beinhaltete – neben einigen hervorzuhebenden Veranstaltungen im Jahr 2016 – leider einen Mitgliederrückgang. Dirigent Manfred Fischer blickte anschließend insbesondere auf die Proben zurück. Dort hatte es eine Änderung im Ablauf gegeben, die wieder zu mehr Motivation geführt habe: „Manchmal ist ein ‚Reset‘ nötig“, so die Begründung des musikalischen Leiters. Auch die Tatsache, dass sich die Musiker und Musikerinnen aktiv in die Auswahl der Stücke einbringen, erfreue ihn. Einzig die oftmals vorkommenden Lücken in den Stuhlreihen waren ihm ein Dorn im Auge: „Da sind vor allem die anwesenden Musiker enttäuscht, wenn deshalb Stücke nicht geprobt werden können.“ Ein großes Anliegen sei ihm, der zudem die Jugendkapelle leitet, die Jugendarbeit. „Wir müssen die Jugend locken“, so die klare Aussage Fischers. Er arbeitet als Musikschulleiter eng mit der örtlichen Gemeinschaftsschule zusammen, hat dort die Bläserklasse aufgebaut und hofft, nun die ersten Früchte ernten und die Kinder für die Jugendkapelle begeistern zu können. Abschließend griff er nochmals das vielfältige Wirken des Vereins auf und brachte es auf den Punkt: „Der Musikverein ist ein Dienstleistungsverein. Es gibt in Waldstetten keinen Verein, der mit oder für so viele Organisationen arbeitet wie wir.“ Schatzmeister Gerold Kottmann gab danach mit nüchternen Zahlen Einblick in seine Tätigkeit und erhielt von Kassenprüferin Stefanie Simm ein großes Lob für seine hervorragende Arbeit. Bevor Bürgermeister Michael Rembold die Entlastung der Vorstandschaft beantragte, ließ er es sich nicht nehmen, dem Verein für seine Kooperation mit der Gemeinde bei deren Veranstaltungen sowie mit den Vereinen zu danken. Er hob die umfangreiche Hintergrundarbeit seitens des Vorsitzenden sowie des Dirigenten hervor, lobte aber auch das ehrenamtliche Engagement aller Mitglieder. Und ließ sie wissen, dass die Gemeindemitarbeiter gerne mit dem Waldstetter Musikverein zusammenarbeiten. Nach der einstimmigen Entlastung gingen die Anwesenden zu den Wahlen über. In ihren Ämtern wurden Gerold Kottmann (Kassier), Anja Wahl (Schriftführerin), Simon Herkle (Beisitzer) sowie die Kassenprüfer Stefanie Simm und Günther Achatz bestätigt. Als neue Beisitzer hieß der Ausschuss Christian Popp und Katja Kottmann willkommen. Ein kleiner Ausblick auf den Besuch und die Mitwirkung des Musikvereins bei der diesjährigen Kirmes in der Partnergemeinde Frankenblick Ende Oktober beendete die Generalversammlung.